Honda VT 500 E

Come Out on this Fine Honda

Fahrgestellnummer entschlüsselt

Fahrgestellnummer bei der PC11

… am Beispiel von ›PC112000283‹ und ›PC113000125‹:

P steht für einen Hubraum zwi­schen 400 und 600 cm³.

C steht für den Einsatzzweck ›Straße‹.

11 ist Hondas interne Produktionsnummer, und aus diesen drei genannten Elementen bildet sich der ›Werkscode‹ der VT 500 E: ›PC11‹.

die 2 kennzeichnet bei Honda die Variante, hier die Version mit 37 kW; bei der 20‑kW-Version steht dort eine 3. Andere denkbare Modelle mit verschiedenen Varianten wären welche, die sowohl mit Speichen- als auch mit Gussfelgen ge­fertigt wurden, wie etwa die XBR 500 (RC15) in manchen Modelljahren. Und

­000283 ist die Seriennummer.

FIN alias Fahrgestellnummer einer PC11 am rechten RahmenunterzugFIN alias Fahrgestellnummer einer PC11

Schon seit langem übrigens sind solche charmant-selbstgemachten Fahr­ge­stell­num­mern out und durch ISO-standardisierte Fahrzeug-Iden­ti­fi­ka­tions­num­mern (FIN) alias Vehicle Identication Numbers (VIN) ersetzt, die es bereits seit 1981 gibt, bei der PC11 aber noch nicht verwendet wurden, bei der Ascot (PC10) allerdings durchaus schon: deren VINs starten bei JH2PC070*DM100001 (Modelljahr 1983, für das die ›D‹ steht) und JH2PC070*EM100001 (Modelljahr 1984 ›E‹).

Und wo wir gerade dabei sind: die Motornummer findet sich bei einer VT 500 oberhalb der Motoröl-Ablassschraube.

Da unten ist sie: die Motornummer an einer VT 500Motornummer


Ölmessstab, Volumen zwischen Minimum und Maximum

Ölmessstab

Eine Frage, die ich zu­ge­ge­be­ner­ma­ßen noch nie ge­stellt ge­sehen habe, mich aber im­mer in­te­res­siert hat, so­dass ich letz­tens beim Öl­wech­sel den Mess­becher zu Hilfe ge­nom­men habe, um zu er­mit­teln, wie viel Öl ich auf­füllen muss, um von Mini­mum auf Maxi­mum zu kom­men.

Weiterlesen …

Doppelzündung, wozu eigentlich das?

Doppelzündung, also zwei Zündkerzen pro Zylinder: ein technisches Gimmick, das die Brust des PC11-Fahrers ein biss­chen breiter sein lässt.

Weiterlesen …

Ottokraftstoff E10 und die VT 500

E10

›Ottokraftstoff‹ ist natürlich nix anderes als das gute alte Benzin. Nur dass es in Zukunft nicht mehr unbedingt das alte bleibt. Ob man es noch gut nennen will, weiß ich auch nicht.

Weiterlesen …