Honda VT 500 E

Come Out on this Fine Honda

27 oder 50 PS? Und was ist mit 34 PS?

Hondas Werksvarianten

Bekanntlich hat Honda die PC11 mit zwei Motorvarianten – mit 20 kW und mit 37 kW – vertrieben. Deine VT 500 E hat nur 20 kW (27 PS)? Je nach Tem­pe­ra­­ment muss dich das nicht allzusehr grämen.

Bei nor­ma­ler Land­stra­ßen­fahrt im le­ga­len und ge­sun­den Be­reich schal­tet der nor­mal ge­sit­te­te Fah­rer bei et­wa 5000/min in den nächs­ten Gang. Die 37‑kW-Ver­si­on hat erst ab et­wa 4500/min mehr Leis­tung als die 20‑kW-Ver­si­on, dar­un­ter hat Letz­te­re die Na­se um ein, zwei Ki­lo­watt vorn. Im All­tag wird man al­so die feh­len­den 17 kW nicht mer­ken, eher im Ge­gen­teil. Hier die Leis­tungs­kur­ven:

Leistungskurven, noch in altmodischen ›PS‹ und leider ohne DrehmomentverlaufLeistungskurven

Wenn allerdings die 20‑kW‑Version bei 6000/min fertig hat, ja da, da brüllt die 37‑kW‑Version erst so richtig kernig bis 9500/min los, akustisch wie leistungs­mä­ßig (und an diesem Punkt verlässt kopfschüttelnd oder wahlweise milde lä­chelnd der Kilo-Gixxer-Fahrer diese Site …:-). Diesen Spaß, den kann man mit der klei­nen Version nicht haben.

Welche Fahrleistungen sich mit den beiden Motorvarianten erzielen lassen, kannst du bei den Technischen Daten nachlesen.

Honda hat für die Umrüstung in beide Richtungen eine Unbedenklichkeits­be­schei­ni­gung ausgestellt. Wie sinnvoll eine solche Umrüstung ist, mag jeder für sich selbst entscheiden. Die erforderlichen Teile (Nockenwellen, Vergaser, Krüm­mer) sollten einem aber schon für kleinstes Geld in die Hände gefallen sein. Die Krüm­mer unterscheiden sich übrigens nur durch eine eingeschweißte Blende, die den Durch­messer verringert, – und die ein­geprägte kW‑Angabe, über die der eine oder andere TÜV-Prüfer sich freuen wird.

Drosselung auf 25 kW/34 PS

Für 37‑kW-VTler mit beschränkter Klasse A bietet Alpha Technik einen Lei­stungs­­reduzier-Satz auf 25 kW (34 PS) an. Er besteht aus zwei Blenden für die An­saugstutzen plus Gutachten. Zu beachten ist, dass die ABE, die Alpha Technik mit­liefert, sich immer auf ein konkretes Fahr­zeug bezieht, festgelegt durch die Fahr­gestell­num­mer. Damit ist der Kauf einer ge­brauchten Drossel ein heikle Sache (und die Aus­sicht auf einen Verkauf der nach zwei Jahren ja nicht mehr be­nötig­ten Dros­sel eine ungewisse). Es braucht dann nämlich einen Gut­achter, der die Dros­selung trotz nach den Buch­staben des Ge­setzes fehlenden Gut­achtens ein­trägt.

Wie sich eine so abgewürgte PC11 fährt, weiß ich nicht.

Drosselung auf 35 kW/48 PS bei 0,2 kW/kg?

Seit Anfang 2013 gibt es bekanntlich den Führerschein Klasse A2, der ›A (be­schränkt)‹ ablöst. Damit dürfen Maschinen mit 35 kW (ca. 48 PS) und einem maxi­malen Leistungsgewicht von 0,2 kW/kg gefahren werden; bei der maximal er­laub­ten Leistung von 35 kW muss die Maschine also mindestens 175 kg wiegen – das würde eine PC11 ja nun spielend schaffen. Alpha Technik bietet (Stand Frühjahr 2013) aber keinen Drosselsatz von 37 kW auf 35 kW für die PC11 an. Und ich ver­mute, das wird auch nicht mehr passieren bei dem winzigen poten­ziellen Kunden­kreis, den wir PC11ler darstellen.

Leon D. hat in dieser Sache selbst die Initiative ergriffen: Er war in der Fachwerk­statt, hat eine Leistungs­reduzierung auf 35 kW durch Modifizierung der Vergaser vornehmen und dokumentieren lassen und das dann eintragen lassen. Er be­richtet im Gästebuch davon.

Drosselung auf 20 kW/27 PS per Blende im Ansaugkanal

Ja, die scheint es gegeben zu haben: eine Leistungsreduzierung von 37 kW auf 20 kW per Blende im Ansaugkanal von Drittanbietern, etwa Stauch oder Motor­rad­land Herscheid (dessen Produktnamen mit ›Boe‹ begannen). Erwerb & Einbau kostete natürlich nur einen Bruchteil dessen, was für eine Drosselung mittels an­de­ren Nockenwellen, Krümmern und Vergasern fällig gewesen wäre.

Ich spekuliere mal, dass eine solche Drossel nachgefragt wurde von Fahrern, die eine (gebrauchte) 37‑kW-PC11 erworben hatten, aber lieber in die wesentlich günstigere 20‑kW-Versicherungsklasse wollten. Nach erfolgter Eintragung der Leistungsreduzierung wird die eine oder andere Blende sicher auch nahtlos und illegalerweise wieder ausgebaut worden sein.


Womit setzt die PC11 zuerst auf?

Angstrand

Hatto Poensgen in der PS (5/1983, S. 22) behauptet: gar nicht. Nur die Reifen­haftung und Fahrbahnbelag würden die Schräglage begrenzen.

Weiterlesen …

Leistungssteigerung?

Motor von links

Deine (37‑kW-) PC11 ist dir zu lahm? Du willst wissen, wie sie besser gehen könnte? Du willst sie tunen und suchst den Königs­weg?

Weiterlesen …

Seitenständer

Seitenständer

Was den Seitenständer angeht, gibt es zwei Hauptgesichtspunkte:

Weiterlesen …