Honda VT 500 E

Come Out on this Fine Honda

Die Sache mit dem Vau

Weil es in fast jedem Text zur VT 500 erwähnt wird, soll das auch hier nicht ver­säumt werden: so eine VT 500 hat gar keinen ›rich­ti­gen‹ V‑Motor.

Damit ist sie aber nicht allein, solch unechte V‑Motoren haben viele (auch Pkw-) Hersteller im Sortiment. Unechte V‑Motoren kann man sich als Reihenmotoren vorstellen, bei denen die Zylinder halt abwechselnd nach vorn und nach hinten zeigen. Das macht den Motor insgesamt schmaler, als wenn er als konventioneller Reihenmotor ausgeführt wäre.

Bei ›richtigen‹ V‑Motoren sitzen die Pleuel auf einem gemeinsamen Hubzapfen, bei Hondas 52°‑V2-Motoren hat jeder Pleuel einen eigenen. Diese sind um 76° versetzt, was in Kom­bi­na­tion mit dem Zylinderwinkel von 52° für einen guten Mas­sen­ausgleich sorgt, bei kompakter Motor­bau­form, die bei einem Zylinderwinkel von 90° so nicht zu erzielen ist.

Wenn du dir das einmal in einer interessanten Animation ansehen willst: Jürgen Meier hat eine Funktionsgrafik von Hondas 52°‑V2‑Motor in einem 3D‑Grafik­programm rea­lisiert.


27 oder 50 PS? Und was ist mit 34 PS?

Leistungskurven

Bekanntlich hat Honda die PC11 mit zwei Motorvarianten – mit 20 kW und mit 37 kW – vertrieben. Deine VT 500 E hat nur 20 kW (27 PS)? Je nach Tem­pe­ra­­ment muss dich das nicht allzusehr grämen.

Weiterlesen …

Fahrgestellnummer entschlüsselt

Fahrgestellnummer bei der PC11

… am Beispiel von ›PC112000283‹ und ›PC113000125‹:

P steht für einen Hubraum zwi­schen 400 und 600 cm³.

Weiterlesen …

Die PC11 als Reise­maschine?

Globus­

Mit der PC11 verreisen? Nun, allein ist das natürlich kein Problem. Aber zu zweit?

Weiterlesen …