Honda VT 500 E

Come Out on this Fine Honda

Das Klassikertreffen 2009

Das Klassikertreffen 2009

Und dann war da ja noch ›Das Klassiker­treffen 2009‹, als ›klei­nes‹ Klassiker­treffen an­ge­kündigt, zu dem man sich eine Ein­ladung er­bitten musste, wollte man kom­men.

Nunja, ich wollte gern, als Tages­gast am Samstag. Aus dieser Tages­gast-Per­spek­tive will ich auch berichten – wer zum Zelten, Lager­feuern und Bier­trinken ge­kom­men war, mag auf seinen Kosten gekommen sein, ein Tages­­gast, der einen gro­ßen Haufen verschiedenster schöner mittel­alter Motor­räder sehen wollte, wie es etwa bei den Klassiker­treffen 2007 und 2008 der Fall war, der eher nicht.

Das Wetter war gut, die Elbquerung mit der Fähre von Glückstadt nach Wisch­hafen ist immer wieder nett, die Fahrt über die leeren Straßen des Landkreises Cuxhaven auch; Kurven gibt es dort allerdings nicht, auch keine glatten Fahr­bahnen, aber viel Landschaft. Wie der Zufall es wollte, zeigte mein Tacho am Orts­ausgang Drangstedts 43.333 km an – vor zwei Jahren auf zweihundert Meter genau an der gleichen Stelle waren es noch 33.333 km. Tut mir leid, aber ich freu mich immer über bemerkenswerte Tachostände :-)

Aufm Platz des Treffens hat sich auch gleich keiner dafür interessiert, ob ich eine Einladung hatte oder nicht. Es wird eher so gewesen sein, dass sich der Veran­stalter dann doch über jeden gefreut hat, der gekommen ist. Denn: es war zu wenig los. Eine Anfahrt von 200 km allein für dieses Treffen hätte sich nicht ge­lohnt, jedenfalls nicht für einen Tagesgast, der des Samstags um 13:30 Uhr was Schönes sehen wollte.

Es mögen zu diesem Zeitpunkt so vierzig bis fünfzig Tagesgast-Maschinen dort gewesen und dazu noch vierzig auf dem Gelände verteilte Maschinen von ›Zelt­gästen‹ (man schlage mich nicht, wenn ich mich verschätzt habe – es waren mir jedenfalls nicht genug). Die relative Mehrheit hatte deutlich die Honda CB 750 K, wovon so zehn Stück auf dem Platz gewesen sein mögen. Vierzylinder von Suzuki (GS 750/850/1000 (G)) gab es auch einige, sonst war es bunt gemischt. Bemer­kens­wert war eine Zündapp KS 80 mit Hamburger Kennzeichen. Da gehört schon etwas Einsatz dazu, mit V‑max 80 von Hamburg nach Drangstedt zu fahren.

Und hier ein paar Bilder (jedenfalls, wenn du die Ausführung von JavaScript-Skrip­ten erlaubst):

PC11 auf Fährfahrt Elbfähre Glückstadt-Wischhafen 43.333 km Tagesgäste gegen 13 Uhr Honda CBX 1000 – Gesamtansicht Honda CBX 1000 – Motor Schwer bepackte Honda CB 750 K – von hinten Honda CB 750 K – von vorn Honda CB 650 Honda CB 650 von vorn Zündapp KS 80 Zündapp KS 80 von vorn Zündapp KS 80 – Armaturen Honda Bol d’Or gesamt Honda Bol d’Or Honda CB 750 K in blau von hinten Honda CB 750 K in blau Suzuki GS 850 G in blau Suzuki GS 850 G in rot Horex Regina

Die Wettervorhersage hatte für den frühen Abend Regen angedroht und das auf dem Treffen Gebotene schien mir nicht lohnend, dafür auch noch nass zu wer­den, und ich bin gegen 14 Uhr wieder gefahren, durch den fahrerisch eher öden Nor­den Niedersachsens Richtung Hamburg.

Tja. Ich hoffe doch, Claus Schultz, der Veranstalter, bekommt auch wieder einmal Treffen der Dimensionen der Jahre 2007 und 2008 hin. Ob mir das Treffen 2009 jetzt etwas gegeben hat oder nicht: Meinen Respekt hat Claus auf jeden Fall. Schließ­lich veranstaltet er diese Treffen bar jeder Kommerzialität, ohne Krawall, Wurst- und Losbuden, Miss-Nasses-T-Shirt-Wahlen etc. pp und auch ohne Ein­tritt für Tagesgäste mit dem vollen finanziellen Risiko auf seiner Seite.

Aktualisierung Mai 2010: Die Domain ›das‑klassikertreffen.de‹ ist inzwischen in den unegalen Fingern eines Domaingrabbers. Tja, panta rhei; das scheint es wohl ge­wesen zu sein mit dem ›Klassikertreffen‹, jedenfalls erst einmal.


Das Mutterschiff

Factbook

Und was ist noch von Honda zu erwarten für uns VTler, außer dass Honda doch noch eine Menge Teile im Sortiment hat, wenn auch manchmal zu wirklich ab­ge­fah­re­nen Preisen?

Weiterlesen …

VT 500 auf der Nordschleife oder: Kurvensuhlen am Ring

Reinhard (Riederer) alias superbikeschreck hat – natürlich mit seiner umgebauten PC08 – die Nordschleife des Nürburgrings in Angriff genommen und erzählt hier die Geschichte …

Weiterlesen …

Die Geschichte der VT 500 E

PC vor Störbrücke

Die Honda VT 500 E (Honda-interner Code: PC11) wurde von 1983 bis 1987 in Deutsch­land ver­trie­ben. Laut MOTOR­RAD 2/1992 wurden rund 4500 Ein­heiten ver­kauft. Der Listen­preis be­trug 1983 6798 DM plus 155 DM Nebenkosten,, was 3555 Euro ent­spricht.

Weiterlesen …