Honda VT 500 E

Come Out on this Fine Honda

30 Jahre VT 500 E

Dank eines solchen Jubiläums fährt zwar keine PC11 schneller oder verbraucht weniger Kraftstoff, und der Rost im Tank wandelt sich auch nicht in guten Stahl zurück, aber trotzdem ist es doch mal eine Marke, und man soll ja die Feste feiern, wie sie fallen:

Honda hatte die VT 500 E auf der IFMA 1982 gezeigt und ab Anfang 1983 dann auch in Deutschland ausgeliefert.

Und also feiern wir heuer, im Jahre 2013, 30 Jahre VT 500 E.

PC11: Take all six

Mit der VT‑500-Familie hatte Honda den 52°‑V2-Motor eingeführt, der so ge­lungen war, dass Honda auch noch im Jubiläumsjahr drei Jahrzehnte danach ein Modell mit einem Motor mit diesem Kon­zept im Programm hat: die NT 700 V Deauville (RC52). Die Transalp hatte es (wenigstens in Deutschland) nicht mehr ins Modelljahr 2013 geschafft.

Was eine VT 500 E ausmacht, wer warum gut mit ihr auskommen kann, ihre star­ken und schwachen Punkte, das wiederhole ich an dieser Stelle mal nicht, damit be­schäftigt sich ja schon ganz die ganze Site.

Ich bin mal gespannt, wie viele PC11 noch ihren fünfzigsten Geburtstag er­leben dürfen; es könnten schon durchaus einige der knapp 2000 sein, die dem KBA am 1.1.2012 bekannt waren. Ebenfalls spannend ist die Frage, woraus im Jahre 2033 der nötige Kraftstoff gewonnen wird ...


Devotionalien

PC11-Pin

Wer seine Zu­frie­den­heit/​Af­fi­ni­tät/​Lie­be mit oder zur VT 500 E de­mon­strieren will, für den hält der Markt einen Pin – von sehr or­dent­li­cher Qua­li­tät – be­reit.

Weiterlesen …

Darum eine VT 500 E

vt ueber aukrug anreisser

›Eine VT 500 E? Warum sollte ich solch einen alten Rochen fah­ren?!?‹

Tja, weiß nicht. Ich kann dir aber erzählen, warum ich das tue.

Weiterlesen …