Honda VT 500 E

Come Out on this Fine Honda

Tipps zur Bedienung der Site

Im Groben sollte sich die Site dir von selbst erschließen – sie ist ja nicht sonderlich komplex.

  • Wg. JavaScript: JavaScript/ECMAScript ist immer eine potentielle Sicherheits­lücke, und es wird auch sonst damit eine Menge nerviger Schindluder ge­trie­ben, sodass du dich vielleicht mit ausgeschaltetem JavaScript im Web bewegst. Ich muss eingestehen, dass diese Site auch ein klein bisschen Effekthascherei be­­treibt und also ihre volle Pracht erst dann entfaltet, wenn JavaScript einge­schaltet ist.
    An die Inhalte der Site kommst du – bis auf die Ausnahmen des ›Imageflow‹ auf der Startseite und der Galerie zum Klassikertreffen 2009 – aber auch ohne Java­Script heran. Es wäre vielleicht schlau, die Bilder, die sich sonst in solch einer schicken JavaScript-Highslide-Box öffnen und einfach wieder wegklicken las­sen, dann jeweils in einem neuen Fenster öffnen zu lassen, um nach dem Be­trach­ten einfach so auf der Ausgangsseite weiterlesen zu können. In Firefox geht das fix mit Umschalttaste-Klick und im Kontextmenü (hoffentlich) in jedem Web­pro­gramm​/Browser.
  • Die Bedienung der Bilder- und Galerieboxen sollte sich mit Hilfe der ›Tooltips‹ an den Bedienknöpfen erschließen lassen. Mit den Pfeiltasten kannst du übrigens durch sämtliche Bilder eines Beitrags laufen wie durch eine Galerie.
  • Tastaturbedienung: Du kannst die Verweise auf den vorhergehenden und den nächsten Beitrag einer Rubrik, die häufig unter den Beiträgen erscheinen, mit der Tastatur wählen. Es kommt auf das Webprogramm an, was genau du drücken musst:
      vorhergehender
    Beitrag
    nächster
    Beitrag
    Firefox und Google Chrome/jeweils Windows und mutmaßlich Linux Umschalt-Alt-v Umschalt-Alt-n
    Internet Explorer Umschalt-Alt-v,
    gefolgt vom Zeilen­schalter
    Umschalt-Alt-n,
    gefolgt vom Zeilen­schalter
    Firefox, Google Chrome und Safari/ jeweils Mac OS X, iCab Ctrl-Wahltaste-v Ctrl-Wahltaste-n
  • Die Suchfunktion rechts oben in der Ecke und in der Navigation hast du ge­sehen? Die hilft eigentlich zuverlässig bei der Suche nach irgendwo auf der Site ver­grabenen Informationen.
  • Du wirst merken: externe Verweise werden immer in in einem neuen Fenster ge­öffnet, da ich unbescheiden davon ausgehe, dass du nach Studium einer exter­nen Seite nach deren Schließen umstandlos hier bei vt-500-e.de weiterlesen möchtest.
  • Was diese kleinen Pfeile sollen? Der blaue kennzeichnet einen externen Verweis, der graue einen bereits von dir besuchten externen Verweis, der rote einen externen Verweis zu einem meiner Werbe-›Partner‹, von denen ich bei einem Kauf nach Klick auf den Verweis meinen Zehnten abbekomme.
  • Ich verweise häufig auf Wikipedia-Artikel. Mir ist bewusst, dass diese Artikel durch­­aus nicht immer der Weisheit letzter Schluss sind, aber einen Einstieg bie­ten sie allemal, und wenn es dir auf eine Information wirklich ankommt, recher­chierst du sowieso auch noch in anderen Quellen.
  • Ich teste meine Site nicht besonders auf Kompatibilität mit all den Web­program­men da draußen. Mit Google Chrome, Firefox und Safari sollte es eigentlich gehen. Wenn’s bei irgendjemandem entscheidend hakt bei der Be­nut­zung dieser Site, wäre ich für eine Mail dankbar.

​​​​​


Die Geschichte der VT 500 E

PC vor Störbrücke

Die Honda VT 500 E (Honda-interner Code: PC11) wurde von 1983 bis 1987 in Deutsch­land ver­trie­ben. Laut MOTOR­RAD 2/1992 wurden rund 4500 Ein­heiten ver­kauft. Der Listen­preis be­trug 1983 6798 DM plus 155 DM Nebenkosten,, was 3555 Euro ent­spricht.

Weiterlesen …

PC11 – alle Farben & Formen

rotes D-Modell

Das hatte der Site schon immer gefehlt mangels Bildmaterial: die PC11-Mo­del­le in allen Farben und Dekors, halb­wegs im Ori­gi­nal­zu­stand – und das, wo es die PC11 doch nur in zwei Mo­del­len und die­se in je drei und ins­ge­samt nur vier Farb­tönen gab.

Weiterlesen …

Treffen der Oldtimer-Zweirad-Freunde Itzehoe, Juni 2011

Panorama

Der erste Sonntag im Juni, da war er wieder, und also auch das Treffen der Old­timer-Zweirad-Freunde Itzehoe, beim TÜV in Wellenkamp. Anders als 2010 war ich pünktlich vor Ort, und es gab tatsächlich mehr zu sehen, als wenn man spät­auf­steher­mäßig um 13 Uhr auch mal gucken kommt.

Weiterlesen …