Honda VT 500 E

Come Out on this Fine Honda

Historische Dokumente

Kundendienstheft

Hier ist die Abteilung ›Museum‹: es gibt Dokumente zu sehen, die keiner braucht, aber doch gern vorgezeigt werden wollen.

Das erste Dokument in dieser Reihe wird natürlich doch noch dringend ge­braucht, passt hier aber gut in hinein – die (in meinem Fall noch old school) Zu­lassung alias Fahrzeugschein nämlich.

ZulassungZulassung

Umschlag und eine Seite des Check-Hefts – damals hieß sowas noch richtig deutsch ›Kundendienstheft‹ – so richtig schön nach Siebziger aussehend, obwohl doch schon aus den Acht­zigern stammend, und daneben die zusätzliche Be­die­nungsanleitung für den von Honda nach­träglich umgerüsteten Seitenständer (mehr dazu anderswo auf der Site):

Umschlag des ›Kundendiensthefts‹Umschlag des ›Kundendiensthefts‹      Kundendienstheft, drinnen hat es sogar StempelKundendienstheft, innen      Zusätzliche Seitenständer-Gebrauchsanweisung nach Umrüstung auf ›einklappend bei Entlastung‹Seitenständer-Gebrauchsanweisung nach Umrüstung

Bei Honda gibt es noch ein Dokument aus dem Jahre des Herrn 1993 herunter­zuladen, in dem für jede Menge Honda-Modelle die Reifengrößen aufgeführt sind, die mit Hondas Segen montiert werden dürfen. Hier das (fotomontierte!, um eine aussagekräftige Tabelle vorweisen zu können) Fazit für die PC11, falls du dir das Herunterladen ersparen willst (und das kannst du getrost):

Reifenfreigabe für die PC11 von Honda (1993)Reifenfreigabe für die PC11 von Honda (1993)

Es gab also keine Fabrikatsbindung, und ich schließe messerscharf, dass man so­gar vorn und hinten Reifen unterschiedlicher Hersteller fahren dürfte (ich würd’s lieber lassen) – das wird bei der PC08 schließlich ausdrücklich ausge­schlos­sen, bei der PC11 eben nicht. Das mit den Reifenfreigaben ist heute be­kannt­lich anders ge­regelt – mehr dazu unter im Beitrag zu den Reifen auf dieser Site.

Und noch etwas Historisches: der Händleraufkleber hat es bis heute geschafft, sich an meiner Maschine zu behaupten – so sahen die damals aus.

Hat bis heute an meiner Maschine überlebt: Aufkleber des HändlersHat bis heute an meiner Maschine überlebt: Aufkleber des Händlers


Der Tag mit der Street Triple

Street Triple von vorn

Die Triumph Street Triple war schon immer einer meiner the­o­re­­ti­schen Favo­ritinnen unter den neu­­modernen Motor­rädern: sie ist

  • leicht,
  • nackt,
  • verfügt über mehr als ausreichend Leistung,

Weiterlesen …

Viva PC11: 50.000 Kilometer

50.000 km

Hab ich doch zum Saison­ab­schluss zwanzigelf mit meiner PC11 noch schnell mal die 50.000 Kilometer voll gemacht; davon stammen 29.000 Kilometer von mir per­sön­lich. Das ist eigentlich nicht soo erwähnenswert, andere PC11 haben wesent­lich mehr runter, aber weil’s so eine schöne Zahl ist, hier doch zur Feier eine Kurz­rück­schau, was die tech­ni­sche Seite angeht:

Weiterlesen …

PC11 – alle Farben & Formen

rotes D-Modell

Das hatte der Site schon immer gefehlt mangels Bildmaterial: die PC11-Mo­del­le in allen Farben und Dekors, halb­wegs im Ori­gi­nal­zu­stand – und das, wo es die PC11 doch nur in zwei Mo­del­len und die­se in je drei und ins­ge­samt nur vier Farb­tönen gab.

Weiterlesen …