Honda VT 500 E

Come Out on this Fine Honda

… und der Rest

Easy Rider 10/1983: ›Die ungleichen Brüder‹ – Gegenüberstellung/​Vergleich der VT 500 E und der VT 500 C. (Der genauere Inhalt ist mir nicht bekannt.)

Easy Rider 7/1984: ›Leicht-Athleten‹ – Vergleich der 20‑kW-Version der PC11 mit BMW R 45, Kawasaki GPZ 305, Suzuki GS 400 S und Yamaha XS 400. (Der genauere Inhalt ist mir nicht bekannt.)

(Wenn ich mich recht entsinne, las oder gar kaufte ›man‹ die Easy Rider nicht, damals; sie trug schon den warnenden Untertitel ›Motorrad-Magazin für junge Leute‹; der Titel ist dann auch etwa 1985 entschlafen. In Erfüllung meiner Chro­nisten­pflicht seien die Artikel zur PC11 in der Easy Rider hier aber doch erwähnt.)

auto motor und sport 10/1983: dreiseitiger Test der VT 500 E: die Motor­optik fand man nostalgisch, antrittsstarker Motor samt respektabler Fahr­leistungen, zu viele Gänge, enorm handlich, schwache Dämpfung, Bremse sehr präzise dosierbar (?! in diesem Punkt ist sich die Presse aber sowas von uneinig), Soziusplatz un­taug­lich. Fazit: im Ansatz begnadete Tourenmaschine, aber doch zu sportlich aus­gefallen.

KFT (Kraftfahrzeugtechnik) 10/1984: eine Seite um­fas­sende Vorstellung ›Neuer Viertakt-V‑Motor von Honda‹: Da staunst du aber! Die PC11 bzw. hauptsächlich deren Motor war sogar der Fach­presse der DDR einen Artikel wert. Starke Indizien sprechen allerdings dafür, dass der Autor des Artikels dabei vor allem aus zwei Artikeln in der MOTORRAD 12/1983 abgeschrieben hat. Selbst gefahren scheint der KFT-Autor eine VT 500 jeden­falls nicht. Und so ist der Artikel insgesamt eigentlich belanglos, aber die DDR-Exotik bringt’s natürlich ;-).

MOTORRAD Touren 03 1991MOTORRAD Touren 3/1991: ›Tourer-Test Honda VT 500 E‹: mehr oder minder eine Zu­sammenfassung der diversen Artikel in der MOTORRAD (aus dem selben Verlag) über die PC11 mit der Fazit ›Die VT 500 E ist ein sport­liches Touren­motor­rad mit aus­ge­zeich­neten Fahr­eigenschaften, äußerst gerin­gem Ver­schleiß und be­schei­denem Verbrauch.‹ Nur der Soziusplatz taugt mal wieder nix.

Mopped 5/1994: eine Seite Gebrauchtkaufberatung. (Den Artikel kenne ich zwar nicht, da ›Mopped‹ aber häufig Artikel der im selben Verlag erscheinenden MOTORRAD zweit­ver­wertet(e), wage ich zu vermuten, dass dieser Artikel eine eingekochte Version der Gebrauchtkaufberatung aus MOTORRAD 2/1992 ist.)

Motorrad News 09 1994Motorrad News 9/1994: zweiseitige Über­sicht über die Hondas mit 52°‑V2-Motoren von VT 500 E über VT 600 C und NTV 650 bis zu Transalp und Africa Twin. Fazit zur PC11: keine echten Schwachstellen bekannt, und es lassen sich (1994 jedenfalls) Schnäpp­chen machen. Es ist dringend zu hoffen, dass der Autor dieses Artikels inzwischen weiß (isser doch zum Leiter der Abteilung ›Test & Technik‹ aufgestiegen und Ingeniör seines Zeichens), wann man einen Motor als quer und wann als längs eingebaut bezeichnet. Die PC11 und ihre Nachkommen haben jedenfalls einen quer (ja, tatsächlich) eingebauten Motor.

Motorrad News 4/2014: drei Seiten Gebrauchtkaufberatung bestehend aus bunten Bildern mit wenig sagendem Text ohne allzuviel Substanz, dafür mit Fehlern (17 Liter Tankvolumen?) und Falschaussagen (27‑PS-Version schlapp?, Motor mit ewigem Leben?) garniert, der erwartungsgemäß der PC11 gewogen ist – schließ­lich bringt keine Zeitschrift eine Gebrauchtberatung mit dem Fazit: ›Finger weg, diesen Krapfen braucht niemand!‹

MOTORRAD Classic 3/2012: Die PC11 kommt neben sechs weiteren Maschinen der Achtziger vor in einem Artikel betitelt mit ›Ge­brauch­te Kardan-Motorräder richtig kaufen‹, der auch im frei zugänglichen Web-Angebot des Verlags zu lesen ist. Die PC11 kommt gut weg, freut einen ja immer; sonst ist aber nix besonders Span­nendes zu lesen in dem kurzen Beitrag.

MOTORRAD Classic 02 2013MOTORRAD Classic 2/2013: zweiseitiger Be­richt zu einer aufgebrezelten Ascot (die von Pit ausm Gästebuch übrigens), dem leider ein Foto einer originalen Ascot abgeht, mit dessen Hilfe sich der ge­neigte Leser selbst eine Mei­nung hätte bilden können zur Not­wendig­keit eines/​dieses (zweifellos ordentlich ge­machten) Um­baus.


Bücher

Clymer & Schrauberhandbuch

Einen Bucheli gibt es zwar nicht, al­ler­dings ei­nen Clymer für den­je­ni­gen, der mit der eng­li­schen Spra­che aus­rei­chend klar kommt:

Weiterlesen …

Der Tag mit der Street Triple

Street Triple von vorn

Die Triumph Street Triple war schon immer einer meiner the­o­re­­ti­schen Favo­ritinnen unter den neu­­modernen Motor­rädern: sie ist

  • leicht,
  • nackt,
  • verfügt über mehr als ausreichend Leistung,

Weiterlesen …