Honda VT 500 E

Come Out on this Fine Honda

Latzlederhose

Latzlederhose von vorn

Ich trag immer noch meine uralte Latzlederhose aus dem Jahre 1982 – Mann, was war ich Jungspund stolz & zufrieden, damals war's beim Erwerb in Kiel in dem damaligen kleinen Polo-Laden an der Gablenzbrücke – schließlich musste es vorher ’ne schlichte Jeans tun.

Eine solche Latzlederhose ist nicht nur für Menschen/Männer mit nonkonformen Sexualinteressen interessant (guck gern mal etwa bei Ebay, für welche den naiven Laien irri­tie­rende Zwecke diese Hosen dort so ge­handelt werden).

1982er Latzlederhose von Polo1982er Latzlederhose von Polo   Latzlederhose, diesmal von hinten, ohne Mors inne BüxLatzlederhose, diesmal von hinten

Natürlich ist sie mächtig warm im Sommer. Würde ich im oberen Rheintal leben, täte ich mir das wohl eher nicht an. Bei weniger heißem Wetter wärmen Latzhosen zum Ausgleich schön, und egal wie das Wetter ist: sie sind be­quem, weil kein Bund drückt, und relativ sicher wg. der großen Körper­fläche, die durchs Leder geschützt ist.

Zu meiner Zeit, in den Achtzigern, waren diese Hosen mal richtig Mode, heute sind die uncool-out-hippiemäßig oder dienen den oben genannten Zwecken, und man muss ein bisschen suchen. Es gibt aber immer noch, auch namhafte, Anbieter wie etwa Alne, Erbo oder  DIFI.

Ich habe meine übrigens mit Nachrüstprotektoren aufgepeppt.


Funktions­unterwäsche

Ob 5 oder 30 °C: ich ziehe immer Funk­tions­un­ter­wäsche an. Im Kal­ten wärmt sie, im War­men hält sie mir den Schweiß vom Leib und ver­hin­dert, dass ich am Nylon­futter der Leder­hose fest­klebe.

Weiterlesen …

Plane

PC11 unter Plane

Gegen die häss­liche Ultra­vio­lett­strah­lung, die Kunst­stoff­teile, Gum­mi­teile und Lack ver­sprö­den und aus­blei­chen will, ziehe ich meiner PC11 eine Haube über, eine bil­lige von Louis (nicht mehr im Sor­ti­ment), die immer­hin licht­dicht ist, an­ders als die flö­ti­gen Pla­nen, die für die Ver­wen­dung im In­neren vor­ge­se­hen sind.

Weiterlesen …