Honda VT 500 E

Come Out on this Fine Honda

Welche Teile von der PC08 (VT 500 C) passen?

Wer ist ins Auge fasst, Teile von einer VT 500 C zu verwenden, muss bei be­stimm­ten Bauteilen darauf achten, dass sie von der gleichen Modellreihe stam­men: auch die PC08 gibt es als D‑ und als F‑Mo­dell.

Mein Kenntnisstand ist:

Es passen nicht:

Rahmen, Seitenständer, Lacksatz, Sitzbank, Scheinwerfer, Rücklicht, Blinker, Telegabel, Instru­mente, Züge, Wellen, Schutzbleche, Fußrastenanlage, Bremse vorn, Laufräder, Auspuffanlage

Es passen:

  • Schwinge
  • Federbeine
  • Rumpfmotor samt Getriebe (mit Ausnahme der Schaltwelle, die aber relativ un­auf­wendig getauscht werden kann, außerdem ist das erste Gang bei der PC08 ein klein biss­chen kürzer übersetzt) und aller Anbauteile wie Anlasser, Generator oder Was­ser­pumpe
  • Vergaser: bei der PC08 wird ein etwas anderer Vergasertyp verwendet, mit dem aber natürlich auch eine PC11 läuft – der Motor erhält dadurch dann mut­maßlich eine leicht andere Charakteristik. (Und das Fahrzeug verliert eventuell die Betriebserlaubnis.)
  • Kühlanlage: Kühler, Schläuche, Ausgleichsbehälter, Thermostat, Thermoschalter, Lüfter
  • Zündanlage: Zündboxen (CDIs), Impulsgeber, Zündspulen
  • Elektrik: Gleichrichter, Spannungsregler
  • Bremse hinten (mit Ausnahme der Bremstrommel)
  • Spiegel (die der ›C‹ sind allerdings verchromt)
  • Sturzbügel aus dem Zubehör (ohne Gewähr, es könnte eine Ausnahme geben; welche das ist, habe ich vergessen, tsstss)

Passen tun natürlich auch die trivialen Universalteile wie Hupe, Glühlampen, Akku, Zündkerzen und so weiter.

Teile, bei denen ich’s nicht sicher weiß:

  • Zündschloss
  • Akkuhalterung
  • Kraftstoffhahn
  • Hauptständer
  • hinterer Innenkotflügel

Seitendeckel

Haltenase an Seitendeckel

Die Hal­te­nasen, mit de­nen die Sei­ten­de­ckel be­fes­tigt sind, bre­chen gern mal ab, nicht nur diejenigen von PC11-Sei­ten­de­ckeln.

Weiterlesen …

Immer dabei: diese Teile und Werkzeuge

Tankruck und Heckbürzel werden bei mir auf Tagestouren von fol­gen­den Teilen und Werk­zeu­gen be­völ­kert:

  • Telefon – das wichtigste Werkzeug überhaupt
  • Prüflampe

Weiterlesen …

Ölmessstab, Volumen zwischen Minimum und Maximum

Ölmessstab

Eine Frage, die ich zu­ge­ge­be­ner­ma­ßen noch nie ge­stellt ge­sehen habe, mich aber im­mer in­te­res­siert hat, so­dass ich letz­tens beim Öl­wech­sel den Mess­becher zu Hilfe ge­nom­men habe, um zu er­mit­teln, wie viel Öl ich auf­füllen muss, um von Mini­mum auf Maxi­mum zu kom­men.

Weiterlesen …