Honda VT 500 E

Come Out on this Fine Honda

Zündbox (CDI)

Zündbox fürs F-Modell

Noch ein teures Bauteil, dessen Ableben den wirtschaftlichen Totalschaden einer VT 500 be­deuten kann, ist die Zündbox, auch CDI genannt. Das D‑Modell hat deren zwei, das F‑Modell eine.

Zündbox des F-ModellsZündbox des F-Modells

Wenn du dich fragst, wo diese Zündboxen sitzen: die beiden Kästen im roten Kreis auf dem folgenden Foto, das sind sie bei einem D-Modell.

Lage der CDIs, hier ein D-ModellLage der CDIs, hier ein D-Modell

Mal kurz zur Benennung: Die statt ›Zündbox‹ gern genommene Bezeichnung ›CDI‹ ist das Kürzel für Capacitor Discharge Ignition, zu deutsch ›Kondensator­ent­ladungs­zündung‹. Der britische Motorradjournalist Mark Haycock allerdings hat sich in der Classic Motorcycle Mechanics (12/2005, Seite 55) mit der Zündbox der PC11 be­schäftigt und nichts entdeckt, was auf das Vorhandensein eines ent­spre­chenden Kondensator hin­deuten würde. Er vermutet, diese Box ist ›einfach‹ nur der elektro­ni­sche Ersatz für die bis dahin üblichen lästigen, verschleißanfälligen Zündkontakte. Die ollen Kon­takte hatten aber immerhin den Vorteil, dass eine faire Chance bestand, dass bei einem Defekt im Rahmen einer Weltreise auch der kasachische Dorfschmied vor Ort weiterhelfen kann, der vor einer ›Blackbox‹ aber vermutlich kapitulieren muss.

Bevor bei Problemen mit dem Motorlauf, die mutmaßlich auf die Zündanlage zurück­zu­führen sind, ein Austausch der Zündbox(en) ins Auge gefasst wird, sollten die sim­pleren Fehlerquellen ausgeschlossen werden: Zündkerzen, Zündkabel, Zünd­spulen, Impuls­geber, Akku. Wer’s kann, kann die Funktion von Zündboxen durch Messung überprüfen. Ich kann’s nicht. Eine Überprüfung ist dem Laienschrauber am besten möglich, indem testweise Bauteile verwendet werden, von denen man weiß, dass sie in intakt sind. Bei den D-Modellen kann man auch die beiden Zündboxen ver­tau­schen, um zu testen, ob sich das Schadensbild dadurch ändert.

Vorbeugen ist besser als bohren

Laut Erfahrung eines auf Kraftfahrzeug-Zündsysteme spezialisierten Unter­nehmens – mit dessen Mitarbeiter Forumskollege ›Knut‹ (wer sonst) über das Thema Zünd­box gesprochen hat – enthält eine ordentlich konstruierte und ge­fertigte Zündbox keine Teile, die nach x oder y Jahren aufgeben. Sämtliche Schäden an Zündboxen, die dem Unternehmen bekannt geworden sind, rührten alle von schlechten Steck­ver­bin­dun­gen her, mit denen die Zündboxen mit dem Rest des Motorrads ver­bunden waren.

Deswegen ist es eine gute Idee, darauf zu achten, dass die Steckverbindungen der Zündbox(en) zum Kabelbaum unter der Sitzbank peinlichst genau sauber und kor­rosions­geschützt sind, damit die Verbindungen wirklich absolut wackelkontaktfrei sind.

Anschlüsse der Zündboxen unter der Sitzbank (D-Modell)Anschlüsse der Zündboxen

Außerdem können Zündboxen Schaden nehmen unter anderem durch mechanische Be­las­tung mit folgen­dem Ausbrechen der Kontaktzungen (die Transalp-Gemeinde weiß davon ein Lied zu singen) und auch durch Korrosion durch ein­ge­drun­ge­ne Feuchtigkeit, wobei Ersteres bei der PC11 weniger relevant ist.

Mancher Zündboxeigner versucht, Korrosionsschäden vorzubeugen, indem er die Zündboxen zusätzlich, etwa mit Silikon, abdichtet.

Ersatz

Wenn nun die Zündbox als Problemquelle ausgemacht ist und eine neue her muss: Den Listenpreis beim Honda-Händler willst du nicht wissen. Den kann nur jemand be­zahlen wollen, dem wirtschaftliche Überlegungen im Zusammenhang mit seiner VT völlig egal sind. Da bleiben also die Gebrauchtteile-Händler, die die Teile in der Regel auch im Sortiment haben.

Typenschild einer F-Modell-ZündboxDie Zündboxen der 37- und der 20‑kW-Versionen von VT 500 E und C sind meines Wissens alle untereinander austausch­bar, bei den D-Modellen auch die Zündboxen für die vorderen und hinteren Zylinder. Die Teile mit den Nummern 13100‑3550 und 13100‑3551 sollten für die D‑Modelle passen; Honda hatte während der Laufzeit des D‑Modells die Zündboxen einmal revidiert, daher die zwei Teilenummern. Eine (die?) Teile­nummer für die F‑Mo­delle lautet 131100‑4500.

Nach Auskunft des Forumskollegen ›Knut‹ sind auch die Zündboxen der D- und F‑Modelle austauschbar – ein F‑Modell funktioniert mit den beiden Zündboxen eines D‑Modells, und ein D‑Modell funktioniert mit der einen Zündbox eines F‑Modells. Ein leicht lösbares Problemchen ist die Befestigung am Rahmen; das größere Problem ist, dass der Anschluss nicht Plug and Play ist – einfach die beiden Stecker einer F-Modell-Zündbox da hineinstecken, wo zuvor die Stecker der beiden D-Modell-Zündboxen steckten, funktioniert nicht. Du musst erst noch austüfteln, wie wohl wo welches Kabel angeschlossen werden muss. Sagt zumindest Mark Haycock (siehe oben).

Reparatur

Falls du dich im Falle des Falles nicht auf ein Gebrauchtteil mit ungewisser Ver­gan­genheit und in ungewissem Zu­stand verlassen willst: Zündboxen lassen sich auch reparieren.

Wie man sich das prinzipiell vorstellen muss, kann man bei Rainer4x4 oder bei den Transalp-Freunden reichlich bebildert nachlesen. Das ist natürlich nicht jeder­manns Sache. Es gibt aber Spezi­a­listen, die sich mit der Reparatur von Zündboxen be­schäf­tigen, wie zum Beispiel Carmo electronics in den Niederlanden, die nach eigenen Angaben bereits Erfahrun­gen auch mit den Zündboxen von VT 500s haben. Es ist allerdings zuzugeben, dass eine solche Reparatur zwar wesentlich günstiger ist als ein Neuteil, aber gemessen am Zeitwert einer VT 500 immer noch sehr teuer ist.


Kupplungszug

Informationen zum Kupplungszug findest du im entsprechenden Beitrag im Bereich Wartung.

 

Gabelstabilisator

Schutzblechhalter

In den Siebzigern beliebtes Zu­be­hör für japanische Wackel­fahr­wer­ke waren Gabel­stabilisatoren. In den Achtzigern war das mit dem ja­pa­ni­schen Wackeln schon viel, viel besser geworden. Eine VT 500 schnell und scharf zu fahren er­for­dert(e) keine zu große Dosis Le­bens­­ver­ach­tung mehr.

Weiterlesen …

Steuerkettenspanner

Im Rahmen der Modellpflege kamen auch die Steuer­ketten­spanner an der Reihe. Schließ­lich sind/waren ras­selnde Steuer­ketten eine der Schwach­stellen der VT 500.

Weiterlesen …