Honda VT 500 E

Come Out on this Fine Honda

Gabelstabilisator

In den Siebzigern beliebtes Zubehör für japanische Wackelfahrwerke waren Gabel­stabilisatoren. In den Achtzigern war das mit dem japanischen Wackeln schon viel, viel besser geworden. Eine VT 500 schnell und scharf zu fahren erfordert(e) keine zu große Dosis Lebensverachtung mehr. Trotzdem gab es auch für die PC11 Gabel­stabilisatoren zu erwerben, auch wenn schon serienmäßig ein stabiles Stück Blech zwischen den Tauchrohren montiert ist.

Vorderer Schutzblechhalter: fast schon ein StabilisatorVorderer Schutzblechhalter: fast schon ein Stabilisator

Bekannte Marken damals waren Telefix und der ›Kern-Stabi‹. Und erstaun­licher­weise kann sogar heute (Frühjahr 2012) noch beim Kern einen Gabel­stabili­sa­tor für die PC11 erwerben! Und das gar nicht mal sooo teuer: jedenfalls eigent­lich: Anfang 2012 betrug der Listenpreis 129 Euro. Im Verhältnis zum Zeit­wert einer durchschnittlichen PC11 (600 Euro?) ist der Kaufpreis allerdings doch nicht ohne.

Und ob solch ein Stabilisator auch tatsächlich ein verbessertes Fahrverhalten bringt, weiß ich nicht. Bevor nicht Reifen, Federbeine, Gabelfedern und Lenk­kopf­lager opti­miert sind, würd ich aber keinen Gedanken an die Idee verschwenden, das Fahr­werk mit einem Gabelstabilisator verbessern zu wollen.

Wichtig aussehen tut er immerhin. Und jetzt das große Aber: von einem Teile­gut­achten oder gar einer ABE für die PC11 hab ich (wiederum im Frühjahr 2012) auf Kerns Website nichts finden können, für andere Maschinen aus der gleichen Zeit allerdings durchaus. Es besteht also Hoffnung, einen geneigten Graukittel zu fin­den, der auch eine Eintragung für die PC11 wagt.


Federbeine

Ikon-Federbein an PC11

Was Federbeine angeht, bietet der Markt eine erstaunliche Vielfalt für solch ein wenig verbreitetes Brot-und-Butter-Motorrad wie die PC11. Die Federn sind bei allen Her­stel­lern pro­gres­siv. In alpha­be­ti­scher Rei­hen­folge:

Weiterlesen …

Hupe

Hupen

Ne Hupe braucht man, um die Opas im Opel Vectra auf­zu­wecken, die an der Ampel vor einem stehen und träumend rückwärts rollen.

Weiterlesen …

Verkleidungen

PC11 mit Pichler-Verkleidung

Rahmen­feste Voll­ver­kleidungen für die PC11 sind mir be­kannt von den Unter­nehmen Pichler – deren Mo­dell u. a. für die PC11 hieß ›EXS‹ – und Keim. Die bei­den gibt es auch heute noch, ma­chen wei­ter­hin in Kunst­stoff­tech­nik, aber nicht mehr im Mo­tor­rad­be­reich.

Weiterlesen …