Honda VT 500 E

Come Out on this Fine Honda

Leuchtmittel für die Instrumenten­beleuchtung

Glühlampen

Birne mit Glassockel W2x4,6d (neben Flachsicherung zwecks Größenvergleich)Für die Instrumentenbeleuchtung und die Kontroll­leuch­ten werden serienmäßig Glühlampen mit Glas­sockel W2×4,6d mit exo­ti­schen 3 Watt verwendet. Eine solche hab ich doch tatsächlich mal er­wer­ben kön­nen, aber der Preis, den willst du lieber nicht wissen.

Im normalen Handel werden faktisch keine W2×4,6d mit 3 Watt angeboten. Nach­dem es lange Zeit nur mickrige 1,2‑W-Lampen gegeben hatte, finden sich jetzt im Handel verbreitet welche mit 2,3 Watt. Damit sollte man auskommen können; auch leuchtet eine nie­gel­nagel­neue 2,3‑W-Lampe sicherlich heller als eine 25 Jahre alte 3‑W-Lampe …

Und so siehts aus, wenn man die Lenkerverkleidung abgeklappt oder – wie in diesem Fall – ganz entfernt hat:

Blick aufs Armaturgehäuse ohne Lenkerverkleidung (auf dem Malerkreppband ist notiert, wo welche Birne hingehört)Blick aufs Armaturgehäuse ohne Lenkerverkleidung

Die schwarzen Gummihalterungen lassen sich aus dem weißen Gehäuse ziehen, und in den Gummis stecken die Lampenfassungen, in denen wiederum die Lam­pen. Sollten Lampen defekt sein und tatsächlich nur 1,2‑W-Lampen als Ersatz zur Verfügung stehen, bietet es sich an, die vorhandenen 3‑W-Lampen auf die Be­leuchtung von Tacho und Drehzahlmesser sowie die Blinkerkontrollleuchten zu ver­teilen. Für die restlichen Kontrollleuchten genügen auch 1,2 Watt. Dann blen­det nachts auch die Fernlichtkontrollleuchte nicht mehr so ätzend.

LEDs

Du kannst die Glühlampen der Kontrollleuchten und Instrumentbeleuchtung auch durch LEDsLED = ›Light Emitting Diode‹, zu Deutsch ›Licht emittierende Diode‹ alias Leuchtdioden ersetzen. Beachte: An Kraftfahrzeugen dürfen nur zugelassene Leucht­mittel (mit E-Kennzeichnung) verwendet werden, sagt § 39a StVZO. Wenn du irgendwelche Wald- und Wiesen-LEDs nimmt, ist das voll schlimm verboten! Was könnte da alles pas­sieren, wenn plötzlich die Fern­lichtkontrollleuchte ausfällt!

Barney (ja, Barney mit der schönen Ascot) hat sich der Sache angenommen, und ich fasse im Folgenden seine Erfahrungen damit zusammen. Die Fotos hat eben­falls Barney geschossen.

Die Vorteile von LEDs sind:

  • definierte Abstrahlcharakteristik
  • sehr hohe Lebensdauer
  • Stoß- und Erschütterungsunempfindlichkeit
  • hoher Wirkungsgrad
  • geringe Stromaufnahme und Wärmeentwicklung

Infrage, durch LEDs ersetzt zu werden, kommen zunächst mal die Lampen der Kontroll­leuchten und Instrumentenbeleuchtung sowie diejenige fürs Standlicht.

So sieht’s aus: LEDs neben GlühlampeLEDs neben Glühlampe

LEDs sind mit den passenden Sockeln W2×4,6d (auch als T5 bekannt) für die Kon­troll- und Instrumentenleuchten sowie T4W (alias BA9s) fürs Standlicht verfügbar. Es gibt diese Leuchtdioden in verschiedenen Farben. Barney hat weiß leuchtende LEDs verwen­det, mit Ausnahme der Öldruck-Warnleuchte, die von Barney eine rote LED er­halten hat.

Fürs Standlicht bietet sich eine 12‑V‑LED der Variante ›Dome‹ an:

Standlicht: LED neben schwarzer GlühlampeStandlicht: LED neben schwarzer Glühlampe

Was die Kontrollleuchten und Instrumentenbeleuchtung angeht: Barney hat die Erfahrung gemacht, dass die angebotenen 12‑V‑LEDs sehr hell leuchten, und ver­wendet für die Kontrollleuchten 24‑V‑LEDs, die mit 12 V betrieben etwas weniger grell leuchten als 12‑V‑LEDs. Für die Beleuchtung von Drehzahlmesser, Tacho und Kühlmittel-Temperaturanzeige hat Barney jedoch 12‑V‑LEDs verbaut.

LEDs lassen wie alle Dioden den Bordnetz-Gleichstrom nur in eine Richtung fließen. Bei LEDs für den Sockel W2×4,6d ist die Polarität nicht gekennzeichnet. Du muss es halt ausprobieren und sie andersherum einstecken, leuchten sie nicht auf Anhieb. Oder ermittele und markiere vorher den Pluspol.

Selbst ist der VT-Schrauber: schwarzer Strich = PluspolSchwarzer Strich = Pluspol

Für die Kontrollleuchten bieten sich weiße 24‑V‑LEDs in der Variante ›Flat‹ oder ›Concave‹ an; ›Dome‹-LEDs sind zu lang.

Hier ein Foto mit der Rückseite der Instrumente samt Barneys Empfehlungen, wo welche LED verwendet werden sollte:

Instrumente von hinten mit Barneys Empfehlungen, welche LED wofür verwendet werden sollteInstrumente von hinten

Bezugsquellen für LEDs gibt es jede Menge (Reichelt, Conrad, ELV, hastenicht­gesehen).


Gabelwellendichtringe

Die Gabelwellendichtringe (gern auch Gabelsimmerringe genannt) haben die Maße 37 × 50 × 11 mm. Sie sind überall problemlos ver­fügbar, von ver­schie­den­s­ten Her­stellern, und ziem­lich gün­stig. Welche Her­stel­ler zu ver­mei­den und wel­che zu be­vor­zugen sind, weiß ich nicht.

Weiterlesen …

Verkleidungen

PC11 mit Pichler-Verkleidung

Rahmen­feste Voll­ver­kleidungen für die PC11 sind mir be­kannt von den Unter­nehmen Pichler – deren Mo­dell u. a. für die PC11 hieß ›EXS‹ – und Keim. Die bei­den gibt es auch heute noch, ma­chen wei­ter­hin in Kunst­stoff­tech­nik, aber nicht mehr im Mo­tor­rad­be­reich.

Weiterlesen …

Blinkrelais

Informationen zum Blinkrelais findest du bei den typischen Schwächen der PC11.