Honda VT 500 E

Come Out on this Fine Honda

Verkleidungen

PC11 mit Pichler-Verkleidung

Rahmen­feste Voll­ver­kleidungen für die PC11 sind mir be­kannt von den Unter­nehmen Pichler – deren Mo­dell u. a. für die PC11 hieß ›EXS‹ – und Keim. Die bei­den gibt es auch heute noch, ma­chen wei­ter­hin in Kunst­stoff­tech­nik, aber nicht mehr im Mo­tor­rad­be­reich.

Beim Keim waren die Motorradverkleidungen die Keimzelle (blödes Wortspiel, kann ich mir aber nicht verkneifen :‑) des Unternehmens, was entsprechend in der Unter­neh­mens­ge­schich­te gewürdigt wird.

Bei Pichlers ist noch an letzten Zuckungen auf deren Webpräsenz – nur per Suchmaschine zu findenden, weil mit der Start­seite gar nicht mehr verlinkt – zu er­ken­nen, dass das Unternehmen auch mal Motorradverkleidungen gefertigt hat, aber das war’s auch. Bei einer dieser Zuckun­gen gibt es allerdings – wie bestellt für uns – eine PC11 im Pichler-Dress zu sehen.

Mindestens Pichler scheint allerdings noch Ersatzteile für seine Verkleidungen liefern zu können und zu wollen. Wende dich im Fall des Falles per Mail an das Unternehmen. Oder ruf doch mal an. Außerdem bietet das Unternehmen M‑E‑Z Vertrieb Teile für Pichler-Ver­kleidungen an (Stand Frühjahr 2013). Ich würd nicht ausschließen, dass auch Keim noch Teile für seine Verkleidungen liefert.

Fotos von PC11s mit einer Keim-Verkleidung kann diese Site (noch?) nicht vor­weisen, aber mit zwei Bildern eines blauen D‑Modells mit Pichler-Verkleidung hat mich dankenswerterweise Jörg versorgt:

Blaues D-Modell mit Pichler-Verkleidung von vornBlaues D-Modell mit Pichler-Verkleidung von vorn  Blaues D-Modell mit Pichler-Verkleidung von linksBlaues D-Modell mit Pichler-Verkleidung von links

Man wird wohl zugeben, dass Wind- und Wetterschutz offen­sicht­lich ge­währ­leistet ist, aber ›schön‹ doch anders geht.

Als Ersatz für eine fehlende, zerstürzte oder als hässlich empfundene originale Lenkerverkleidung wird häufig die Mini-Scheibe von Puig verwendet, um die Hässlichkeit von Instrumentenrückseite und Kabel­kram zu tarnen, die nach dem Abbau der Lenkerverkleidung zutage tritt. Ein pas­sen­der Rund­schein­werfer ist bei Verwendung dieser Puig-Scheibe allerdings ein Muss, wie hier an einem frühen Stadium von Bernds Tonn-Honda VT 500 E und an Marios Schwarz-Nackter, die beide anderswo auf der Site ausführlich vorgestellt werden:

PC11 mit ›Mini-Scheibe‹ von PuigPC11 mit ›Mini-Scheibe‹ von Puig   PC mit Puig Mini, ein bisschen detaillierterPC mit Puig Mini, ein bisschen detaillierter

Eine ABE für die PC11 scheint es nicht zu geben, aber für jede Menge anderer Modelle, sodass sich ein wohlwollender Graukittel finden sollte, der die Scheibe einträgt.


Steuerkettenspanner

Im Rahmen der Modellpflege kamen auch die Steuer­ketten­spanner an der Reihe. Schließ­lich sind/waren ras­selnde Steuer­ketten eine der Schwach­stellen der VT 500.

Weiterlesen …

Gabelstabilisator

Schutzblechhalter

In den Siebzigern beliebtes Zu­be­hör für japanische Wackel­fahr­wer­ke waren Gabel­stabilisatoren. In den Achtzigern war das mit dem ja­pa­ni­schen Wackeln schon viel, viel besser geworden. Eine VT 500 schnell und scharf zu fahren er­for­dert(e) keine zu große Dosis Le­bens­­ver­ach­tung mehr.

Weiterlesen …

Gabelfedern

Die Gabelfedern sind, wie bei so gut wie jedem japanischen Motor­rad der Acht­ziger, zu weich. Das äußert sich in vor allem beim Brem­sen – die Gabel taucht un­nötig tief ein, dabei ver­ändert sich die Fahr­werks­geo­metrie stark und damit das Fahr­ver­halten.

Weiterlesen …