Honda VT 500 E

Come Out on this Fine Honda

Jürgens Doppel­scheiben­umbau

Einer der größeren Kritikpunkte an der PC11 ist die laue Vor­der­rad­brem­se, die nicht nur um­ständ­licher zu warten ist als eine ›nor­male‹ Schei­ben­bremse, sondern auch noch vergleichs­weise mies bremst. Solo isses noch aus­zu­halten (finde ich jeden­falls), aber zu zweit und in den Bergen fühlt sich man­cher nicht recht wohl da­mit.

Jürgen empfand genau dieses Unwohlsein, hat mal Nägel mit Köpfen gemacht, weder Kosten (!) noch Mühen noch den Ver­lust der Original­anmutung gescheut und den Vorderbau auf eine kon­ven­tionelle Doppel­schei­ben­bremse umgebaut. Hier sein Bericht:

quotation Folgende Maßnahmen wurden durchgeführt:

Vorderrad, Tachoantrieb und Tachowelle wurden durch Teile einer Yamaha XJ 600 ersetzt, die Radlager durch solche mit 20er Bohrung getauscht. Die Vorderachse, in ihrem früheren Leben hohlgebohrte Hinterachse eines japa­nischen Supersportlers, wurde angepasst und erhöht nun die Stabilität des ganzen Vorbaus.

PC11 mit Doppelscheibe: DetailPC11 mit Doppelscheibe: Detail

Passende Bremsscheiben mit 300 mm Durchmesser stammen auch von Yamaha. Die Bremszangen sind von Brembo und wurden mit Lucas-Bremsbelägen bestückt. Da eine einzelne Stahlflexleitung bereits zuvor verbaut war, stellte ich durch eine kurze Leitung die Verbindung zwischen beiden Bremssätteln her.

Die Bremspumpe einer Honda CB 900 F (SC01) Bol d’Or mit ⁵∕₈ Zoll Kolben­durch­messer und einstellbarem Bremshebel harmoniert ausgezeichnet mit den Brembo-Bremssätteln. Mit der originalen Bremspumpe ist auch die Aufnahme für den rechten Spiegel entfallen; ich komme aber auch gut ohne aus.

Die Tauchrohre ersetzte ich durch solche einer Bol d'Or, die Standrohre und das Innenleben der Gabel der PC11 wurde jedoch, ebenso wie die originalen Gabel­brücken, beibehalten, jedoch mit progressiven Gabelfedern versehen. Somit er­gab sich keinerlei Radstandsveränderung, die bei der Abnahme hätte be­rück­sich­tigt werden müssen.

Schließlich gab es noch den Kotflügel einer Honda CX 650 (RC12), der ohne Änderungen an die Tauchrohre der Bol d'Or passte.

Das Gewicht der Vorderhand erhöhte sich zwar etwas, der Gewinn an Stabilität, An­sprechverhalten und Bremsleistung gleichen dies jedoch mehr als aus.

Verblüfft stellte ich bei der Endabrechnung fest, dass allein an Material und exter­nen Dienstleistungen ca. 1000 Euro aufgewendet wurden. Die vielen Stunden der eigenen Arbeit kommen noch dazu.

Der Umbau ist vom TÜV abgenommen. quotation

PC11 mit Doppelscheibenbremse: GesamtansichtPC11 mit Doppelscheibenbremse: Gesamtansicht


Historische Dokumente

Kundendienstheft

Hier ist die Abteilung ›Museum‹: es gibt Dokumente zu sehen, die keiner braucht, aber doch gern vorgezeigt werden wollen.

Weiterlesen …

Internationale Presse­schau

Ohne

Die PC11 wurde außer in Deutsch­land natürlich auch in weiteren Staaten (West-) Europas ver­trie­ben, und die dortige Motor­rad­presse hat über das Motor­rad unserer Wahl ge­schrie­ben. Die bis­heri­gen E­rgeb­nisse mei­ner Re­cher­chen findest du in dieser Rubrik.

Weiterlesen …

Kurventraining auf dem Heidbergring 2013

Kaffeebecher

Wollt ich doch mal wieder un­beschwert und bedenkenlos in Kurven reinhalten können, ohne dass Rollsplit, Sand, Rehe, Gülle­tankwagen etc. pp dahinter drohten.

Weiterlesen …