Honda VT 500 E

Come Out on this Fine Honda

Kupplungszug

Beim ori­gi­na­len Kupplungs­zug ist die Seele mit ei­nem tef­lon­hal­ti­gen Über­zug ver­sehen, der die Be­dien­kräf­te mini­mie­ren soll.

Dieser Überzug kann empfindlich auf allerlei Chemikalien reagieren, sodass er auf­quillt und den Kupplungszug un­brauchbar werden lässt. Daher gibt es viele Stim­men, die davor warnen, einen solchen Zug zu schmieren, und es als nutzlosen Ver­such ansehen, einen festen Zug wieder gängig machen zu wollen.

Wenn allerdings der Tag gekommen ist und dein (originaler) Kupplungszug schwer­­­­gängig oder gleich ganz fest geworden ist, hast du sowieso nichts zu ver­lieren und kannst riskieren zu versuchen, den Zug unter Einsatz von Schmier­mitteln wieder gängig zu machen – so wie ich es 2004 gemacht habe, als mein Zug fest war (und der Grund für ein Rutschen der Kupplung war). Ich habe den Zug aus­ge­baut, mit Fleiß, WD40 und säurefreiem Schmieröl wieder gängig ge­macht und wie­der eingebaut. Und habe ihn im Jahre 2012 nach acht Jahren & weiteren 25.000+ km immer noch im Einsatz. Also: Bangemachen gilt nicht.

Wenn du doch einen neuen erwerben musst: ein Original-Honda-Zug muss gar nicht soo viel teurer sein als ein potenziell qualitativ schlechterer aus dem Zube­hör­handel, der beispielsweise mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine ummantelte Seele aufweisen wird.

Wobei ich aber letztens gelesen habe, dass der Originalkupplungszug für die PC11 bei Honda nicht mehr verfügbar sind. Kupplungszüge finden sich (jedenfalls im Sommer 2011) auch nicht im Sortiment der üblichen Matthies-Wiederverkäufer. Das ist aber kein Grund zur Verzweiflung, es gibt sie nämlich trotzdem problem­los, bei Ebay eigentlich immer, und die Suchmaschine dgMdeines geringsten Misstrauens findet sicher noch weitere Quellen. Es ist nur drauf zu achten, dass der Verkäufer auch weiß, was er verkauft; es passen weder der (zu lange) Zug der PC08 noch derjenige der XL 185 – da hat es einen Winkel, den es bei der PC11 so gar nicht braucht.

Und wenn alle Stricke reißen: sogar einer der Großen Drei – Polo nämlich – be­hauptet, er könne einen PC11-Kupplungszug liefern!

Und wenn du nach dem Einbau des gerichteten oder neuen Zugs das Spiel am Kup­plungshebel einstellst, interessiert dich vielleicht dieser Tipp.


Vorderrad samt Bremse aus- und einbauen

Im Gegensatz zum Ausbau des Hinterrads ist der Ausbau des Vor­der­rades keine soo triviale Aufgabe, weil die gekapselte Vorderradbremse die Sache ein klein wenig komplizierter macht, als dass bei einer konventionellen Vorderradbremse der Fall wäre.

Weiterlesen …

Silikon

Zum Dichten von sensiblen Bau­teilen wird gern ein Sili­kon­­elas­to­mer (im Alltag gern schlicht ›Silikon‹ ge­rufen) ver­­wen­det.

Weiterlesen …

Kunststoff- und Gummiteile pflegen

Armor All

Kunst­stoff- und Gum­mi­tei­le müs­sen ge­pflegt wer­den. Im Laufe der Zeit dif­fun­die­ren vor allem die so ge­nann­ten Weich­ma­cher aus dem Ma­te­ri­al he­raus, be­son­ders, wenn es dem Son­nen­licht aus­ge­setzt ist. Die Bau­teile wer­den un­an­sehn­lich grau, sprö­de und ris­sig.

Weiterlesen …